Beiträge werden geladen...
  • Sowohl Tiere als auch Menschen werden bedroht durch das fortschreitende Gletscherschmelzen

    Gletscherschmelzen – die kalte Bedrohung

    Wusstet ihr: Nur rund ein Viertel der Süßwasserreserven auf der Welt bestehen aus Grundwasser, Seen oder Wasser in der Atmosphäre? Der Rest sind Eis und Schnee aus den Polar- und Gletschergebieten. So weit, so gut. Das große Problem ist nun, dass durch die Erderwärmung die Jahrtausende alten Gletscher immer schneller abschmelzen – in den vergangenen…

  • Nachhaltig Einkaufen

    6 Tipps zum nachhaltigen Einkaufen

    Nachhaltig Einkaufen muss nicht kompliziert sein. Wenn du ein paar Dinge beachtest, kannst du deinen ökologischen Fußabdruck beim Einkauf verkleinern: Regionalität Das Gute liegt so nah! Warum also zu Produkten greifen, die einen langen Transport hinter sich haben, anstatt heimische Landwirte zu unterstützen. Saisonalität Frisches Obst und Gemüse schmeckt viel intensiver und enthält mehr Vitamine…

  • Ein Leben ohne Müll?

    In ein einziges Einmachglas passt der gesamte Müll, den die vierköpfige Familie Johnson im Jahr ansammelt. Bea Johnson hat mit diesem Einmachglas Menschen auf der ganzen Welt inspiriert ihrem Müll mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Im folgenden Video erzählt die Mitbegründerin des „zero waste movements“ von den Anfängen ihres Lebens ohne Müll.   Deutschsprachige Blogs Auch…

  • Der Traum vom Fliegen wird elektrisch

    Huuui! Ich muss schon sagen, hier oben aus der Luft sieht die Welt wirklich ganz besonders aus. Als Eule kann ich es gut verstehen, warum das Fliegen einer der größten Träume der Menschheit ist. Dennoch ist es mit dem rasant zunehmenden Flugverkehr hier oben ganz schön turbulent und laut geworden. Hinzu kommt die enorme Umweltbelastung…

  • Gewinne mit 24 Stunden Sonne

      Mit 24 Stunden Sonne, einer Welt mit 100% erneuerbaren Energien, gewinnen wir alle. Das ist klar. Zusätzlich gibt es bis 24. Dezember die Möglichkeit, mit dem 24 Tage Sonne Kalender tolle und vor allem nachhaltige Preise zu gewinnen – darunter einen Reisegutschein im Wert von € 2.000,-.   Ich will gewinnen, was muss ich…

  • Volle (Sonnen)kraft voraus – Iran setzt auf PV

    Sonne an 300 Tagen im Jahr, und das durchschnittlich 12 Stunden pro Tag – der Iran ist wie geschaffen für die Nutzung von Solarenergie! Das ist auch der Grund, warum ich heute hier bin. Denn in Rafsanjan in der Provinz Kerman wurde eine neue Photovoltaik-Anlage eingeweiht. Ich  habe mir das Ganze aus der Luft angesehen,…

  • Das AKW, das niemals in Betrieb ging und trotzdem Strom liefert

      Ehemaliges AKW erstrahlt mit Sonnenenergie in neuem Glanz   Heute möchte ich euch ein außergewöhnliches Projekt vorstellen! Gefunden habe ich es in Niederösterreich. Und ich übertreibe nicht, die Geschichte ist wirklich einzigartig: Im April 1972 erfolgte hier, in Zwentendorf an der Donau, der Spatenstich für die Errichtung des ersten österreichischen Atomkraftwerks (AKW). Dieses wurde…

  • Die schlimmsten Atomunfälle der letzten 50 Jahre

    Ich habe ein bisschen recherchiert und Informationen zu den schlimmsten Atomunfällen der letzten 50 Jahre zusammengetragen. Dabei haben sich mir wirklich die Federn aufgestellt… Atomunglücke messen Die sogenannte INES Skala wird dazu verwendet, sicherheitsrelevante Störfälle und Unfälle in AKWs zu kategorisieren. Vergleichbar ist das mit der Richterskala für Erdbeben: INES Skala Level 1 – 3:…

  • Oscar in Venice

    Venedig: Wegen Klimawandel bald unter Wasser?

    Wow, Venedig ist echt beeindruckend: Eine weltberühmte Sehenswürdigkeit nach der anderen! Und das Lustigste ist: Zum Karneval sehen die Menschen hier mit ihren Schnabelmasken genauso aus wie ich. Die haben echt Geschmack! Venedig hat aber auch eine Schattenseite – und die stimmt mich wirklich nachdenklich: Schattenseite Venedigs Weil die Stadt mitten in einer Lagune gebaut…

  • Die Zukunft von Großbritanniens Straßen ist grün

    Wie tief kann man eigentlich sinken? Noch viel tiefer, behauptet zumindest die Stadtverwaltung von Milton Keynes, was ihren CO2-Ausstoß betrifft. Milton Keynes gehörte letztes Jahr zu den vier britischen Städten, die im Rahmen des Programms „Go Ultra Low“ von der Regierung beträchtliche Gelder zum großangelegten Ausbau der Infrastruktur für Elektrofahrzeuge erhielten. Als wachsende Stadt mit…